Veröffentlicht am 08.12.2022 10:11

Schauspieler Hansi Kraus bestohlen: Fotos weg

Schauspieler Hansi Kraus kommt zur Premiere des Dokumentarfilms „Du kannst mich fragen was du willst - Franz Seitz“ im Rahmen des Filmfests München. (Foto: Tobias Hase/dpa/Archivbild)
Schauspieler Hansi Kraus kommt zur Premiere des Dokumentarfilms „Du kannst mich fragen was du willst - Franz Seitz“ im Rahmen des Filmfests München. (Foto: Tobias Hase/dpa/Archivbild)
Schauspieler Hansi Kraus kommt zur Premiere des Dokumentarfilms „Du kannst mich fragen was du willst - Franz Seitz“ im Rahmen des Filmfests München. (Foto: Tobias Hase/dpa/Archivbild)

Schauspieler Hansi Kraus (70) ist bestohlen worden. Im Treppenhaus der Iberl-Bühne, einem Münchner Volkstheater, hat er aktuell Fotografien ausgestellt - drei Motive sind nun weg. Er sei bei der Polizei gewesen, aber die Beamten hätten ihm wenig Hoffnung gemacht, dass die Diebe gefasst würden, sagte Kraus am Donnerstag der Deutschen Presse-Agentur. Deswegen habe er von einer Anzeige abgesehen. Zuvor hatte die „Bild“ über den Diebstahl berichtet.

Die Fotos zeigten Münchner Stadtmotive. Kraus, der in den 60er- und 70er-Jahren mit den „Lausbubengeschichten“-Filmen und seiner Rolle als frecher Schüler Pepe Nietnagel in der Reihe „Die Lümmel von der ersten Bank“ bekannt wurde, ist nach eigenen Angaben Hobbyfotograf. Manchmal stelle er seine Werke auch aus. Den Diebstahl sieht er nun ambivalent, wie er sagt, und nimmt es mit Humor. Zwar sei er enttäuscht, aber: „Wenn jemandem die Bilder so gut gefallen haben - vielleicht kommt er ja noch und lässt sie sich unterschreiben.“

© dpa-infocom, dpa:221208-99-825604/3

north