Veröffentlicht am 05.01.2022 17:26

Boxtrainer Wegner erneut gestürzt und operiert

Zog sich bei einem häuslichen Unfall einen Oberschenkelhalsbruch im rechten Bein zu: Ulli Wegner. (Foto: Monika Skolimowska/dpa-Zentralbild/ZB)
Zog sich bei einem häuslichen Unfall einen Oberschenkelhalsbruch im rechten Bein zu: Ulli Wegner. (Foto: Monika Skolimowska/dpa-Zentralbild/ZB)
Zog sich bei einem häuslichen Unfall einen Oberschenkelhalsbruch im rechten Bein zu: Ulli Wegner. (Foto: Monika Skolimowska/dpa-Zentralbild/ZB)

Boxtrainer Ulli Wegner liegt erneut im Krankenhaus. Der 79-Jährige ist am Neujahrsmorgen in seinem Berliner Haus gestürzt und hat sich einen Oberschenkelhalsbruch im rechten Bein zugezogen.

«Ich wollte im Dunkeln zur Toilette und verhakte mich mit meinem linken Bein an der Heizung. So kam es zum Sturz», sagte Wegner der «Bild»-Zeitung (Mittwoch). 2019 war ihm ein ähnliches Malheur passiert. Da hatte er sich den linken Oberschenkel nach einem Treppensturz gebrochen.

Der Weltmeistertrainer wurde am Bein operiert und erhielt zudem ein künstliches Hüftgelenk. «Ich kann es nicht ändern, werde kämpfen. Ich bin hier im UKB in sehr guten Händen», sagte er. Wegner muss mehrere Wochen im Krankenhaus bleiben.

© dpa-infocom, dpa:220105-99-600898/2

north