Veröffentlicht am 24.09.2022 15:09

Tatjana Maria verpasst Endspiel in Seoul

Für Tatjana Maria war beim Turnier in Seoul im Halbfinale Endstation. (Foto: Ahn Young-Joon/AP/dpa)
Für Tatjana Maria war beim Turnier in Seoul im Halbfinale Endstation. (Foto: Ahn Young-Joon/AP/dpa)
Für Tatjana Maria war beim Turnier in Seoul im Halbfinale Endstation. (Foto: Ahn Young-Joon/AP/dpa)

Wimbledon-Halbfinalistin Tatjana Maria hat beim Tennisturnier in Seoul das Endspiel verpasst. Die 35-Jährige verlor im Halbfinale gegen an Nummer zwei gesetzten Russin Jekaterina Alexandrowa klar mit 2:6, 4:6. Maria musste sich in der südkoreanischen Hauptstadt nach 69 Minuten geschlagen geben.

Dennoch wird sie in der kommenden Woche Angelique Kerber als deutsche Nummer eins ablösen. Kerber pausiert aktuell, weil sie im Frühjahr des kommenden Jahres ihr erstes Kind erwartet. Alexandrowa trifft im Finale am Sonntag auf Jelena Ostapenko aus Lettland, die im zweiten Halbfinale von einer Verletzung der Britin Emma Raducanu profitierte.

© dpa-infocom, dpa:220924-99-881014/3

north