arrow_back_rounded
Lesefortschritt
Veröffentlicht am 21.09.2023 11:51

Projektfinanzierung für pünktlichere Flughafen-S-Bahnen

Bayerns Verkehrsminister Christian Bernreiter (CSU). (Foto: Pia Bayer/dpa/Archivbild)
Bayerns Verkehrsminister Christian Bernreiter (CSU). (Foto: Pia Bayer/dpa/Archivbild)
Bayerns Verkehrsminister Christian Bernreiter (CSU). (Foto: Pia Bayer/dpa/Archivbild)

Die S-Bahn zum Münchner Flughafen soll pünktlicher und zuverlässiger werden. Möglich machen soll dies ein sogenanntes Überwerfungsbauwerk. Es soll die S-Bahnlinien 1 und 8 am Flughafen so führen, dass sie auf verschiedenen Ebenen fahren und sich nicht mehr kreuzen und damit behindern. Die Gesamtfinanzierung für das Projekt sei nun gesichert, die Bauarbeiten könnten Ende des Jahres starten, teilte Bayerns Verkehrsminister Christian Bernreiter (CSU) am Donnerstag in München mit.

„Es wird zwar noch etwas dauern, bis sich das neue Bauwerk positiv auf den S-Bahn-Verkehr auswirken wird, aber die Zusage zur Finanzierung ist dafür einer der wichtigsten Schritte“, sagte Bernreiter. In einem ersten Abschnitt soll demnach bis Ende 2025 die Leit- und Sicherungstechnik in dem Bereich modernisiert werden. Zudem werde ein neues elektronisches Stellwerk am Flughafen in Betrieb gehen. Bis Ende 2028 soll ein tunnelartiges Bauwerk entstehen, mit dem sich die Züge dann ohne Konflikte kreuzen können.

Dem Ministerium zufolge hat die Deutsche Bahn bereits erste Bauaufträge vergeben. Der Bau- und Finanzierungsvertrag wurde im November 2022 geschlossen. Die Gesamtkosten bezifferte Bernreiter mit 111,5 Millionen Euro nach dem Preisstand von 2021. Der Bund werde sich mit 75,2 Millionen Euro beteiligen. Nun wurde das Vorhaben in die Kategorie A des Gemeindeverkehrsfinanzierungsgesetzes aufgenommen. Das Projekt ist Teil des Erdinger Ringschlusses, mit dem der Flughafen besser ans Schienennetz angebunden werden soll.

© dpa-infocom, dpa:230921-99-277680/2


Von dpa
north