Veröffentlicht am 29.03.2023 16:21

Brände in Klinik: Ermittlungen wegen Brandstiftung

Einsatzkräfte der Feuerwehr bei einem Übungseinsatz. (Foto: David Inderlied/dpa/Symbolbild)
Einsatzkräfte der Feuerwehr bei einem Übungseinsatz. (Foto: David Inderlied/dpa/Symbolbild)
Einsatzkräfte der Feuerwehr bei einem Übungseinsatz. (Foto: David Inderlied/dpa/Symbolbild)
Einsatzkräfte der Feuerwehr bei einem Übungseinsatz. (Foto: David Inderlied/dpa/Symbolbild)

Nach zwei Bränden im Inn-Salzach-Klinikum im oberbayerischen Landkreis Rosenheim ermittelt die Polizei wegen des Verdachts der Brandstiftung. Das jüngste Feuer war am Dienstagabend im Sanitärbereich des Gebäudes in Wasserburg am Inn ausgebrochen, wie das Polizeipräsidium Oberbayern Süd am Mittwoch berichtete. Alle 22 Patienten auf der Station konnten demnach unverletzt in Sicherheit gebracht werden. Der Schaden liegt im niedrigen fünfstelligen Bereich.

Im Zuge der ersten Untersuchungen habe sich der Verdacht ergeben, dass das Feuer durch fahrlässiges oder vorsätzliches Handeln ausbrach, hieß es. Am vergangenen Donnerstag gab es den Angaben zufolge bereits einen Brand auf derselben Station in einer Putzkammer. Die Brandfahnder der Kripo prüfen, ob es einen Zusammenhang gibt.

© dpa-infocom, dpa:230329-99-135999/2


Von dpa
north