Veröffentlicht am 31.03.2023 07:22

Augsburg hofft auf DFB-Effekt bei Berisha

Deutschlands Mergim Berisha spielt den Ball. (Foto: Federico Gambarini/dpa/Archivbild)
Deutschlands Mergim Berisha spielt den Ball. (Foto: Federico Gambarini/dpa/Archivbild)
Deutschlands Mergim Berisha spielt den Ball. (Foto: Federico Gambarini/dpa/Archivbild)
Deutschlands Mergim Berisha spielt den Ball. (Foto: Federico Gambarini/dpa/Archivbild)

Augsburgs Trainer Enrico Maaßen hat Mittelstürmer Mergim Berisha eine „ordentliche“ Leistung in seinen zwei Kurzeinsätzen für die deutsche Fußball-Nationalmannschaft attestiert. „Er hat richtig Gas gegeben und er hat auch gute Laune mitgebracht. Ich hoffe, dass er diese Energie, die er heute auf dem Trainingsplatz versprüht hat, dann auch in Wolfsburg zeigen wird“, sagte Maaßen vor dem Bundesliga-Spiel bei den Niedersachsen am Samstag (15.30 Uhr/Sky).

Berishas erstmalige Nominierung für den DFB-Kader wertet Maaßen auch als Erfolg für den FC Augsburg. „Es ist für uns alle gut, für den Club gut. Wir haben uns für diesen Weg entschieden, auch mit jungen, entwicklungsfähigen Spielern zu arbeiten. Wenn du dich als Mannschaft entwickelst, entwickelt sich jeder Einzelne weiter“, befand der 39-Jährige.

Berisha (24) wurde 2021 unter Trainer Stefan Kuntz U21-Europameister. Die Fuggerstädter hatten den Angreifer im Sommer 2022 von Fenerbahce Istanbul ausgeliehen. Dem Vernehmen nach wollen die Augsburger die Kaufoption ziehen. Mit acht Toren ist der gebürtige Berchtesgadener Augsburgs bislang bester Schütze in dieser Bundesliga-Saison.

© dpa-infocom, dpa:230331-99-156526/2


Von dpa
north