Veröffentlicht am 01.04.2023 22:48

Heidenheim verspielt zwei Punkte in Kaiserslautern

Heidenheims Jonas Föhrenbach (l) und Kaiserslauterns Terrence Boyd kämpfen um den Ball. (Foto: Uwe Anspach/dpa)
Heidenheims Jonas Föhrenbach (l) und Kaiserslauterns Terrence Boyd kämpfen um den Ball. (Foto: Uwe Anspach/dpa)
Heidenheims Jonas Föhrenbach (l) und Kaiserslauterns Terrence Boyd kämpfen um den Ball. (Foto: Uwe Anspach/dpa)
Heidenheims Jonas Föhrenbach (l) und Kaiserslauterns Terrence Boyd kämpfen um den Ball. (Foto: Uwe Anspach/dpa)

Der 1. FC Heidenheim hat im Aufstiegsrennen der 2. Fußball-Bundesliga zwei Punkte verspielt. Nach zwei Gegentoren in der Nachspielzeit kam die Mannschaft von Trainer Frank Schmidt im Auswärtsspiel beim 1. FC Kaiserslautern nicht über ein 2:2 (0:0) hinaus.

Heidenheim steht mit nun 51 Punkten aber weiter auf Tabellenplatz zwei, der FCK bleibt mit 40 Zählern Siebter.

Vor 41.543 Zuschauern im Fritz-Walter-Stadion neutralisierten sich beide Teams vor der Pause weitgehend, große Tormöglichkeiten gab es auf beiden Seiten nicht. Die Gäste fanden gegen die kompakt verteidigenden Lauterer, die ihrerseits auf Konter setzten, kein Mittel.

In den ersten Minuten nach Wiederanpfiff probierte Kaiserslautern mehr nach vorne und kam durch Aaron Opoku und Daniel Hanslik zum Halbchancen. Doch nach 53 Minuten nutzen die Gäste den ersten wirklichen Fehler in der FCK-Hintermannschaft zur Führung. Tim Kleindienst schloss einen Konter zum 0:1 ab, es war bereits das 20. Saisontor des Angreifers. Florian Pick erzielte nach 75 Minuten mit einem sehenswerten Treffer das 2:0. Es war aber nur die vermeintliche Vorentscheidung.

Nachdem Kleindienst in der Nachspielzeit einen Foulelfmeter an den Pfosten geschossen hatte, sorgten Nicolas de Préville und Philipp Hercher mit einem Doppelschlag für den nicht mehr für möglich gehaltenen Punktgewinn für Kaiserslautern.

© dpa-infocom, dpa:230401-99-176411/2


Von dpa
north