Diebe im Pech: Beute im Wert von 100.000 Euro blieb zurück

Auf eine Photovoltaikanlage hatten es Diebe in Petersaurach abgesehen. (Symbolbild: Patrick Pleul/dpa-Zentralbild/dpa)
Auf eine Photovoltaikanlage hatten es Diebe in Petersaurach abgesehen. (Symbolbild: Patrick Pleul/dpa-Zentralbild/dpa)
Auf eine Photovoltaikanlage hatten es Diebe in Petersaurach abgesehen. (Symbolbild: Patrick Pleul/dpa-Zentralbild/dpa)

Am Mittwoch gegen 3.40 Uhr, so die Polizei, hatten sich die Täter Zutritt zu der Photovoltaikanlage an der Autobahn 6 westlich des Parkplatzes „Klosterwald“ verschafft. Dazu, wie sie auf das Gelände gelangten, machte eine Polizeisprecherin auf Nachfrage „aus ermittlungstaktischen Gründen“ keine Angaben.

Auf dem Areal demontierten die Unbekannten mehr als 50 Photovoltaikpaneele sowie mehrere Wechselrichter. Auf einem unbefestigten Weg unmittelbar neben dem Gelände fuhren die Einbrecher den Transporter offensichtlich derart fest, dass sie ihr Fahrzeug am Tatort zurücklassen und ohne Beute flüchten mussten. An der Photovoltaikanlage entstand ein Sachschaden in Höhe von circa 50.000 Euro.

Die Ansbacher Kriminalpolizei hat die Ermittlungen übernommen und am Tatort Spuren gesichert. Die Beamten bitten um sachdienliche Hinweise aus der Bevölkerung an den Kriminaldauerdienst Mittelfranken unter der Telefonnummer 0911/2112-3333. Insbesondere werden Zeugen gesucht, die Beobachtungen im Zusammenhang mit dem weißen Transporter gemacht oder möglicherweise in der Nacht zum Mittwoch im Umkreis der Photovoltaikanlage Anhalter festgestellt oder mitgenommen haben.

Kurt Güner

north