Veröffentlicht am 07.04.2022 13:54

Über 50 Stundenkilometer zu schnell gefahren

Mit ihrem Lasermessgerät erwischte die Dinkelsbühler Polizei den 35-jähriger Autofahrer bei seinem Tempoverstoß. (Foto: James Edward Albright Jr)
Mit ihrem Lasermessgerät erwischte die Dinkelsbühler Polizei den 35-jähriger Autofahrer bei seinem Tempoverstoß. (Foto: James Edward Albright Jr)
Mit ihrem Lasermessgerät erwischte die Dinkelsbühler Polizei den 35-jähriger Autofahrer bei seinem Tempoverstoß. (Foto: James Edward Albright Jr)

Deutlich zu schnell gefahren ist ein 35-jähriger Autofahrer am Mittwoch gegen 13.15 Uhr. Da ihn die Polizei erwischte, muss der Mann jetzt einen Monat zu Fuß gehen.

Laut den Angaben der Polizei fuhr der 35-Jährige auf der Kreisstraße zwischen Dinkelsbühl und dem Ortsteil Hohenschwärz. Im Bereich der Abzweigung nach Holzapfelshof ist die Geschwindigkeit auf 70 Kilometer pro Stunde (km/h) begrenzt.

Eine Streife der Dinkelsbühler Polizei kontrollierte hier die Geschwindigkeit mit einem Lasermessgerät. Das Ergebnis des 35-Jährigen: 122 statt der erlaubten 70 Stundenkilometer.

Der 35-Jährige musste eine Sicherheitsleistung in Höhe von 348 Euro hinterlegen. Zudem erhält er ein einmonatiges Fahrverbot.

north