Veröffentlicht am 20.06.2022 16:53

Rad fiel von Anhänger

Zwei Autofahrer konnten einem Rad nicht mehr ausweichen, das bei Lichtenau auf der Autobahn lag.

Es war vom Anhänger eines Kleintransporters gefallen, wo es neben einem geladenen Pkw offenbar ungesichert war. Kurz vor der Anschlussstelle „Lichtenau“ in Richtung Nürnberg konnten eine 52-Jährige aus Nürnberg und ein 32-Jähriger aus dem Landkreis Neustadt an der Waldnaab nicht mehr ausweichen und fuhren Samstag gegen 21.45 Uhr über das Komplettrad.

Es verkeilte sich unter dem Fahrzeug des Oberpfälzers und wurde noch rund zweihundert Meter mitgeschleift. Die Fahrer kamen beide mit dem Schrecken davon. Die Schäden am Unterboden ihrer Fahrzeuge werden von der Polizei auf insgesamt rund 5500 Euro beziffert.

Eine Fahndung nach dem Unfallverursacher, an der sich auch die benachbarte Verkehrspolizei Feucht beteiligte, verlief ergebnislos. Die Verkehrspolizei Ansbach hat ein strafrechtliches Ermittlungsverfahren wegen unerlaubtem Entfernen vom Unfallort eingeleitet und hofft auf Hinweise auf den Flüchtigen und sein Fahrzeug, die unter der Rufnummer 0981/9094-430 entgegengenommen werden.

north