RATGEBER: Digitales / Spiele

Dem Geheimnis auf der Spur

«Heroland» führt in mysteriösen Freizeitpark

Ein Freizeitpark bietet das ultimative Heldenerlebnis. Doch als ein Angestellter auf die dunklen Geheimnisse des Parks stößt, beginnt das Abenteuer erst so richtig.

«Heroland»
«Heroland» kommt mit pixeliger Grafik im Retro-Stil. Foto: FuRyu/dpa-tmn
09.01.2020 04:24 Uhr

Berlin (dpa/tmn) - Mit einem außergewöhnlichen Plot wartet das Rollenspiel «Heroland» auf. In dem gleichnamigen Freizeitpark haben Besucher die Möglichkeit, ihre Heldenträume auszuleben. Sie können Verliese erkunden, Abenteuer erleben, sich feiern lassen.

All das bleibt für die Erlebnisführer im Park unerreichbar. Sie helfen anderen dabei, ihre eigene Heldengeschichte zu schreiben. Einer dieser Guides ist Lucky. Er schwingt sich allerdings mit seiner Neugier dazu auf, ein wahrer Held zu werden. Während der Betreuung eines Gastes - es stehen unterschiedliche Figuren mit verschiedenen Fähigkeit und Interessen zur Auswahl - eröffnen sich ungeahnte Wahrheiten.

Was ist das Geheimnis des Freizeitparks? Lucky nimmt die Fährte auf und setzt alles daran, das Geheimnis um Heroland und die Machenschaften der Verantwortlichen zu lüften. Diese instrumentalisieren nämlich die unbedarften Abenteurer für die eigenen bösartigen Zwecke.

«Heroland» kommt im Retro-Stil in 2D daher. Gleichwohl wirkt das ganze Setting der Spielewelt angepasst bunt und fröhlich. Dabei haben es die rundenbasierten Auseinandersetzungen mit allerlei Monstern durchaus in sich. Ein bisschen fühlt man sich an «Paper Mario» erinnert - allerdings ist der Retro-Effekt bei «Heroland» deutlich ausgeprägter.

Den reinen Einzelspieler-Titel gibt es für Playstation 4, Nintendo Switch und PC. Das Spiel kostet je rund 40 Euro.

Website Heroland



Weitere Artikel aus dem Bereich: Digitales / Spiele