Fahrrad ohne Rücklicht: Auto erfasst Kind bei Bad Windsheim

Die Polizei kündigt nach einem Fahrrad-Unfall bei Bad Windsheim verstärkte Kontrollen an. (Symbolbild: Stefan Puchner/dpa)
Die Polizei kündigt nach einem Fahrrad-Unfall bei Bad Windsheim verstärkte Kontrollen an. (Symbolbild: Stefan Puchner/dpa)
Die Polizei kündigt nach einem Fahrrad-Unfall bei Bad Windsheim verstärkte Kontrollen an. (Symbolbild: Stefan Puchner/dpa)

Bei einem Verkehrsunfall nahe Bad Windsheim ist ein Junge verletzt worden. Der Zwölfjährige war laut Polizei mit seinem Fahrrad teilweise ohne Licht unterwegs, als ihn ein Autofahrer erfasste.

Wie die Polizeiinspektion Bad Windsheim berichtet, fuhr der junge Radfahrer am Dienstag, 15. November, gegen 6.50 Uhr auf der Verbindungsstraße zwischen Wiebelsheim und Bad Windsheim. Der Junge hatte trotz Dämmerung kein Rücklicht am Rad - dabei übersah ihn ein 55 Jahre alter Autofahrer. Die vordere rechte Ecke des Wagens touchierte den Jungen, der in den Straßengraben schleuderte.

Der Zwölfjährige hatte dabei großes Glück - er wurde nach Angaben der Beamten nur leicht verletzt. Zur Behandlung kam er nach Ansbach ins Krankenhaus.

Die Polizei appelliert angesichts des Vorfalls an alle Eltern, die Räder ihrer Kinder auf ausreichende Beleuchtung zu prüfen. Die Beamten kündigen in diesem Zug verstärkte Kontrollen an.


Johannes Hirschlach

Redakteur für Digitales

Mehr zum Thema Blaulicht

north