Autofahrer mit Jubiläum: Zehn Jahre ohne Führerschein

Die Neustädter Polizei ermittelt gegen einen Mann, der exakt zehn Jahre ohne Erlaubnis fuhr. (Foto: Manfred Blendinger)
Die Neustädter Polizei ermittelt gegen einen Mann, der exakt zehn Jahre ohne Erlaubnis fuhr. (Foto: Manfred Blendinger)
Die Neustädter Polizei ermittelt gegen einen Mann, der exakt zehn Jahre ohne Erlaubnis fuhr. (Foto: Manfred Blendinger)

Ein seltenes Jubiläum beging ein Autofahrer in Neustadt. Exakt zehn Jahre nach dem Entzug der Fahrerlaubnis wurde er am Steuer erwischt.

Der 10. Mai wird dem Mann für immer in Erinnerung bleiben. An diesem Tag im Jahr 2012 wurde ihm die Erlaubnis, Fahrzeuge zu führen, entzogen. Am 10. Mai 2022 kontrollierte ihn die Polizei in Neustadt. Der 32-Jährige war als Fahrer eines Kleintransporters unterwegs.

Die Kontrolle am Dienstag gegen 23.20 Uhr könnte für ihn schwere Folgen haben. Denn nun steht der Verdacht im Raum, dass er vielleicht sogar als Fahrer gearbeitet haben könnte.

Die Inspektion in Neustadt wird dabei eng mit ihren Kollegen in Bamberg zusammenarbeiten. Der 32-Jährige wohnt im Ram Bamberg. Sein Lieferwagen ist auf eine 45-Jährige zugelassen. Auch gegen diese läuft nun ein Verfahren. Halter sind verpflichtet, die Fahrerlaubnis zu kontrollieren, wenn sie ihren Wagen in andere Hände geben.

Die Polizei bezweifelt, dass es die einzige Fahrt des Ertappten ohne Führerschein war. "Wahrscheinlicher ist es, dass er in dem Zehn-Jahres-Zeitraum häufiger an Steuer saß", erklärte ein Sprecher der Neustädter Inspektion.

In diese Richtung gehen nun die Ermittlungen. Juristisch kann jede einzelne Fahrt als getrennte Tat gewertet werden. Deshalb ist die Frage, wie oft der Mann hinter dem Steuer saß, entscheidend für das Strafverfahren. Eine Freiheitsstrafe ist möglich. Das benutzte Fahrzeug musste der 32-Jährige natürlich stehen lassen.

Manfred Blendinger

north