Aurach: Betrunkener fährt zum „Nachtanken” an die Tankstelle | FLZ.de

arrow_back_rounded
Lesefortschritt
Veröffentlicht am 27.11.2023 15:00, aktualisiert am 27.11.2023 17:28

Aurach: Betrunkener fährt zum „Nachtanken” an die Tankstelle

Nachdem er an einer Tankstelle bei Aurach Schnaps gekauft hatte, klopfte die Polizei bei einem Autofahrer an. Alkoholgeruch schlug den Beamten entgegen. (Symbolbild: Soeren Stache/dpa-Zentralbild)
Nachdem er an einer Tankstelle bei Aurach Schnaps gekauft hatte, klopfte die Polizei bei einem Autofahrer an. Alkoholgeruch schlug den Beamten entgegen. (Symbolbild: Soeren Stache/dpa-Zentralbild)
Nachdem er an einer Tankstelle bei Aurach Schnaps gekauft hatte, klopfte die Polizei bei einem Autofahrer an. Alkoholgeruch schlug den Beamten entgegen. (Symbolbild: Soeren Stache/dpa-Zentralbild)

Zuviel „getankt“ hat offenbar ein Autofahrer, der am Sonntag gegen 12.30 Uhr in einer Tankstelle bei Aurach aufkreuzte und sich dort mit Schnaps eindeckte.

Eine Angestellte informierte die Polizei, weil der „auffällige“ Kunde nach dem Spirituosenkauf mit dem Auto weggefahren war. Die Beamten hatten leichtes Spiel, den Fahrer, einen 47-Jährigen, anhand des von der Kassiererin angegebenen Kennzeichens zu identifizieren und in einer nahen Ortschaft zu finden.

Da der Mann stark nach Alkohol roch, so die Beamten, wurde er zum Alko-Test gebeten, den er allerdings verweigerte. Er musste sich deshalb einer Blutentnahme unterziehen. Gegen den 47-Jährigen wurde ein Ermittlungsverfahren wegen Trunkenheit im Verkehr eingeleitet. Sein Führerschein wurde sichergestellt.


Wolfgang Grebenhof
Wolfgang Grebenhof

Redakteur in der Lokalredaktion Ansbach seit 1992. Schwerpunktmäßig zuständig für den Raum Leutershausen. Heimatverbunden und weltoffen, regional verwurzelt und global neugierig.

north