Vom E-Bike gestürzt: 59-jähriger Radfahrer stirbt bei Dietenhofen | FLZ.de

arrow_back_rounded
Lesefortschritt
Veröffentlicht am 14.06.2024 12:46

Vom E-Bike gestürzt: 59-jähriger Radfahrer stirbt bei Dietenhofen

Noch ist für die Polizei unklar, warum in Leonrod ein 59-jähriger Radfahrer starb. (Symbolbild: Jim Albright)
Noch ist für die Polizei unklar, warum in Leonrod ein 59-jähriger Radfahrer starb. (Symbolbild: Jim Albright)
Noch ist für die Polizei unklar, warum in Leonrod ein 59-jähriger Radfahrer starb. (Symbolbild: Jim Albright)

Jogger fanden den Mann in einem Bach im Ortsteil Leonrod unterhalb eines Radwegs. Woran er starb, ist noch unklar.

Nach einem Sturz von seinem E-Bike ist ein 59-Jähriger in Dietenhofen gestorben. Wie die Polizei mitteilt, kam es zu dem tragischen Geschehen am Donnerstagabend im Ortsteil Leonrod. Zwei Jogger fanden gegen 21 Uhr auf einem Radweg ein E-Bike. Sie suchten nach dem Fahrer.

Dabei fanden sie den 59-Jährigen, der unterhalb des Radweges in einem Bach lag. Der Gestürzte war bei Bewusstsein, aber nicht ansprechbar. Deshalb verständigten die Männer über Notruf den Rettungsdienst. Zu diesem Zeitpunkt war der Gestürzte weiter bei Bewusstsein.

Aus dem Wasser gezogen und reanimiert

Nachdem der 59-Jährige aus dem Wasser unterhalb der Böschung wieder auf den Radweg gebracht worden war, trafen zeitgleich die Sanitäter und Beamte der Polizeiinspektion Heilsbronn am Unfallort ein.

Zwischenzeitlich verschlechterte sich der Gesundheitszustand des 59-Jährigen so sehr, dass er reanimiert werden musste. Der eintreffende Notarzt konnte den Mann jedoch nicht retten. Er verstarb noch an der Unfallstelle.

Gutachter soll Ursache klären

Derzeit ist noch unklar, warum der Radfahrer stürzte und was die Todesursache war. Nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft Ansbach zog die Polizei einen Gutachter zur Klärung der Unfallursache dazu.

Ersten Erkenntnissen nach ist laut Polizei der 59-Jährige alleinbeteiligt von seinem E-Bike gestürzt. Ob es dafür möglicherweise einen medizinischen Grund gegeben haben könnte oder er die Kontrolle über sein Rad verlor, ist offen. Probleme am Rad gab es nicht, so die Polizei. „Eine technische Ursache kann ausgeschlossen werden”, erklärte ein Sprecher der zuständigen Inspektion in Heilsbronn.


Von Manfred Blendinger
north