Veröffentlicht am 22.01.2023 12:40, aktualisiert am 23.01.2023 11:53

Sturz in die Tiefe: 60-Jähriger stirbt bei Abbrucharbeiten in Fürnheim

Trotz der umgehend eingeleiteten notärztlichen Versorgung ist am Freitagmittag ein 60-Jähriger bei einem Arbeitsunfall ums Leben gekommen.  (Symbolbild: Jim Albright)
Trotz der umgehend eingeleiteten notärztlichen Versorgung ist am Freitagmittag ein 60-Jähriger bei einem Arbeitsunfall ums Leben gekommen. (Symbolbild: Jim Albright)
Trotz der umgehend eingeleiteten notärztlichen Versorgung ist am Freitagmittag ein 60-Jähriger bei einem Arbeitsunfall ums Leben gekommen. (Symbolbild: Jim Albright)
Trotz der umgehend eingeleiteten notärztlichen Versorgung ist am Freitagmittag ein 60-Jähriger bei einem Arbeitsunfall ums Leben gekommen. (Symbolbild: Jim Albright)

Bei Abrissarbeiten an einem landwirtschaftlichen Anwesen im Wassertrüdinger Gemeindeteil Fürnheim (Landkreis Ansbach) hat sich am Freitag ein folgenschwerer Arbeitsunfall ereignet. Ein 60-jähriger Mann erlitt tödliche Verletzungen.

Gegen 13.15 Uhr war laut Mitteilung der Polizei unter anderem der 60-Jährige mit den Abbrucharbeiten an einem landwirtschaftlichen Anwesen beschäftigt. Dabei verrichtete er Arbeiten auf einem Holzbalken, welcher sich unterhalb des Dachs befand, und stürzte nach den letzten Ermittlungen aus noch nicht geklärter Ursache rund fünf Meter in die Tiefe auf einen Betonboden. Zunächst hatte es geheißen, er sei durch das Dach gestürzt. Dies hat die Polizei am Montag konkretisiert.

Durch die Wucht des Aufpralls erlitt der Mann so schwere Verletzungen, dass er trotz umgehend eingeleiteter notärztlicher Versorgung noch an der Unfallstelle starb. Das zuständige Fachkommissariat der Ansbacher Kriminalpolizei übernahm die Ermittlungen zur Klärung des Unfallgeschehens.

Hinweis: In einer ersten Mitteilung war von einem 34-Jährigen die Rede. Diese Fehlinformation hat die Polizei inzwischen korrigiert.


Philipp Zimmermann
Philipp Zimmermann
north