Veröffentlicht am 19.02.2023 18:21, aktualisiert am 20.02.2023 08:25

Straßenfasching: Ornbau feierte kunterbunt und friedlich

Ordentlich was los war am Sonntag beim Faschingsumzug in Ornbau. Etwa 12.000 Menschen säumten die Straßen. (Foto: Diane Mayer)
Ordentlich was los war am Sonntag beim Faschingsumzug in Ornbau. Etwa 12.000 Menschen säumten die Straßen. (Foto: Diane Mayer)
Ordentlich was los war am Sonntag beim Faschingsumzug in Ornbau. Etwa 12.000 Menschen säumten die Straßen. (Foto: Diane Mayer)
Ordentlich was los war am Sonntag beim Faschingsumzug in Ornbau. Etwa 12.000 Menschen säumten die Straßen. (Foto: Diane Mayer)

Die kleinste Stadt Mittelfrankens hat ihren Faschings-Höhepunkt kunterbunt und friedlich hinter sich gebracht. Rund 12.000 Zuschauerinnen und Zuschauer säumten die Straßen entlang der Altstadt beim traditionellen Faschingsumzug.

„Es war überragend. Es verlief von Seiten der Polizei und Rettungsdienst alles ruhig“, fasste Bürgermeister Marco Meier kurz vor Ende des Umzugs zusammen. Er wartete an der Stadthalle auf den letzten der Teilnehmer. „Jetzt darf ich mir endlich auch einen Schluck gönnen“, so der Bürgermeister.

Insgesamt laufe die diesjährige Faschings-Session in Richtung „Perfektion“, so der Rathauschef von Ornbau. Los ging es mit der Schlüsselübergabe von Marco Meier an das Prinzenpaar Ina und Simon. Als Geschenk gab es von den gekrönten Häuptern einen Plüschbären für den Bürgermeister.

Letzte Höhepunkte sind noch das Schlachtschüsselessen am Montag im Stadtteil Obermühl und der Kinderfasching am Faschingsdienstag, wie Marco Meier verriet.

Insgesamt sei der Fasching in diesem Jahr sehr gut verlaufen, stellte Meier fest. „Es war super, der Wettergott hat auch mitgespielt. Am Umzug ist sogar die Sonne herausgekommen“, so die begeisterte Bilanz des Bürgermeisters. Auftakt zum Höhepunkt der diesjährigen Session war der erste Faschingsball in der Stadthalle – veranstaltet vom Ornbauer Schützenverein.

Die Feuerwehren von Gern, Ornbau und Weidenbach sowie das Rote Kreuz und die Polizei waren für den Faschingsumzug im Einsatz. „Ich bedanke mich sehr herzlich für das ehrenamtliche Engagement“, sagte Bürgermeister Marco Meier.


Von Diane Mayer
north