Veröffentlicht am 20.05.2022 14:03

Starke Gewitter: Sieben Unfälle auf der A7

Heftige Gewitter in Süddeutschland sorgten vielerorts für überflutete Straßen. Auf der A7 gab es sieben Unfälle. (Foto: NEWS5 / Grundmann)
Heftige Gewitter in Süddeutschland sorgten vielerorts für überflutete Straßen. Auf der A7 gab es sieben Unfälle. (Foto: NEWS5 / Grundmann)
Heftige Gewitter in Süddeutschland sorgten vielerorts für überflutete Straßen. Auf der A7 gab es sieben Unfälle. (Foto: NEWS5 / Grundmann)

Starker Regen führte auf der A7 zwischen Rothenburg und Wörnitz zu sieben Unfällen.

Das heftige Unwetter am Donnerstagabend sorgte für eine gefährliche Situation auf einem rund 100 Meter langen Abschnitt der A7 in Richtung Ulm. Dort stand auf der linken Fahrspur das Wasser bis zu 20 Zentimeter tief.

Sieben Wagenlenker erkannten die Situation gegen 21.30 Uhr zu spät. Sie fuhren in die überschwemmte Fahrspur und verloren die Kontrolle. Zwei Fahrzeugführer kamen ohne Schaden davon. Bei zwei weiteren Autos wurden lediglich der Kühlergrill beziehungsweise der Unterboden beschädigt. Die drei weiteren Unfallbeteiligten krachten jeweils in eine sich dort befindliche Betonabsperrung und hatten jeweils an ihren Fahrzeugen jeweils Schäden von rund 2000 Euro.

north