Sekundenschlaf: Auto kracht in Burgoberbach gegen Lkw-Anhänger | FLZ.de

arrow_back_rounded
Lesefortschritt
Veröffentlicht am 06.12.2023 17:58, aktualisiert am 07.12.2023 13:37

Sekundenschlaf: Auto kracht in Burgoberbach gegen Lkw-Anhänger

Der Pkw war nicht mehr fahrbereit. Nach den Angaben der Polizei musste dieser abgeschleppt werden. (Foto: Florian Schwab)
Der Pkw war nicht mehr fahrbereit. Nach den Angaben der Polizei musste dieser abgeschleppt werden. (Foto: Florian Schwab)
Der Pkw war nicht mehr fahrbereit. Nach den Angaben der Polizei musste dieser abgeschleppt werden. (Foto: Florian Schwab)

Zu einem Verkehrsunfall ist es am Mittwochnachmittag in der Ansbacher Straße in Burgoberbach (Landkreis Ansbach) gekommen. Personen kamen dabei nicht zu Schaden.

Nach ersten Erkenntnissen der Polizei war ein Autofahrer gegen 15.20 Uhr in der Ansbacher Straße in Fahrtrichtung Sommersdorf unterwegs. Im Bereich der Kreuzung mit der Herrieder und Triesdorfer Straße kam der 20-Jährige nach rechts von der Straße ab.

Das Problem: In der dortigen Bushaltebucht war ein Lkw-Anhänger abgestellt, gegen den der Autofahrer krachte. Nach den Angaben der Polizei war der Grund, dass er kurz eingeschlafen war. Wegen des Sekundenschlafs wurde der Führerschein des 20-Jährigen vorerst sichergestellt.

Sein Beifahrer und er blieben bei dem Verkehrsunfall unverletzt. Der Pkw war jedoch nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden. An ihm entstand laut Polizei ein Totalschaden in Höhe von rund 10.000 Euro. Am Anhänger liegt der Sachschaden bei rund 2000 Euro.


Florian Schwab
Florian Schwab
north