Veröffentlicht am 12.08.2022 13:05

Polizisten nach Unfall von 33-Jährigem attackiert

Ein 33-Jähriger hat nach einem Unfall bei Emskirchen (Landkreis Neustadt/Aisch-Bad Windsheim) Polizisten beleidigt und angegriffen.

Er war am Donnerstag gegen 18.10 Uhr auf der Straße von Brunn in Richtung Emskirchen unterwegs. Rund 400 Meter vor der Einmündung zur Bundesstraße 8 kam er mit dem Fahrzeug auf die linke Fahrbahnseite und überschlug sich im angrenzenden Acker. Der Unfallverursacher blieb nach dem Bericht der Neustädter Inspektion unverletzt. Am Wagen entstand ein wirtschaftlicher Totalschaden in Höhe von rund 10.000 Euro.

Bei der Unfallaufnahme ergab ein Atemalkoholtest einen Wert von rund 1,6 Promille. Ferner stellten die Beamten drogentypische Ausfallerscheinungen fest. Als die Beamten den Mann zur Blutentnahme brachten, sahen sie sich laut Polizei gezwungen, unmittelbaren Zwang anzuwenden. Bei der Sachbearbeitung wurden sie von dem Beschuldigten beleidigt. Zudem soll er versucht haben, nach einem Polizisten zu schlagen und diesen anzuspucken.

Der 33-Jährige ist nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis. Den Wagen hatte er ohne Einwilligung des Eigentümers genutzt.

north