Veröffentlicht am 07.02.2023 15:32

Passauer Klimaaktivist in Präventivhaft

Ein 24-jähriger Aktivist der Klimaschutzbewegung Letzte Generation befindet sich in einer bis zu zweiwöchigen Präventivhaft. Wie die Polizei am Dienstag mitteilte, wurde der junge Mann am Montag in Passau von Beamten in Gewahrsam genommen, nachdem er an einer Protestaktion teilgenommen hatte. Ein Richter am dortigen Amtsgericht habe die Fortdauer des Freiheitsentzuges angeordnet.

Der Aktivist habe bereits früher an ähnlichen Aktionen teilgenommen und es sei zu befürchten, dass er „weitere Ordnungswidrigkeiten von erheblicher Bedeutung für die Allgemeinheit oder Straftaten begehen würde“ hieß es. Der 24-Jährige befindet sich nun in einer Justizvollzugsanstalt.

Auch in München und Kempten hatten Klimaaktivisten am Montag vorübergehend für Verkehrsbehinderungen gesorgt. In Präventivhaft genommen wurde von den Beteiligten allerdings keiner. Gegen die Aktivisten wurden jedoch Ermittlungsverfahren wegen Verdacht auf Nötigung im Straßenverkehr eingeleitet.

© dpa-infocom, dpa:230207-99-507217/2


Von dpa
north