In der Region: Diese Weihnachtsmärkte starten zum ersten Advent | FLZ.de

arrow_back_rounded
Lesefortschritt
Veröffentlicht am 01.12.2023 10:19, aktualisiert am 02.12.2023 09:35

In der Region: Diese Weihnachtsmärkte starten zum ersten Advent

Der Reichsstädtische Weihnachtsmarkt in Bad Windsheim startet am Freitag, 1. Dezember. (Archivbild: Anna Franck)
Der Reichsstädtische Weihnachtsmarkt in Bad Windsheim startet am Freitag, 1. Dezember. (Archivbild: Anna Franck)
Der Reichsstädtische Weihnachtsmarkt in Bad Windsheim startet am Freitag, 1. Dezember. (Archivbild: Anna Franck)

Zum ersten Advent starten in der Region zahlreiche Adventsmärkte. Ob im Landkreis Ansbach oder im Kreis Neustadt/Aisch-Bad Windsheim: Wo es nun Glühwein, Punsch und heiße Maronen gibt, erfahren Sie hier.

Adventsmärkte im Landkreis Neustadt/Aisch-Bad Windsheim

An vier Wochenenden dürfen sich Besucher am Reichsstädtischen Weihnachtsmarkt in Bad Windsheim erfreuen. Auftakt ist von Freitag bis Sonntag, 1. bis 3. Dezember – samstags und sonntags von 13 bis 20 Uhr. Advent in Fränkischen Stuben heißt es zudem am Sonntag im Fränkischen Freilandmuseum von 12 bis 16 Uhr.

Ebenfalls am Sonntag findet in Emskirchen ein Adventsmarkt am Sparkassenplatz von 13 bis 18 Uhr statt.

Am selben Tag dürfen sich Besucher in Ermetzhof von 14 bis 18 Uhr an einer Dorfweihnacht erfreuen.

Am Sonntag wird auch in Gallmersgarten von 13 bis 18 Uhr ein Weihnachtsmarkt organisiert.

In Markt Bibart ist am Samstag, 2. Dezember, ein Adventsmarkt am Rathaus ab 16 Uhr geboten.

Einen weiteren Adventsmarkt gibt es am Sonntag, 3. Dezember, ab 13.30 Uhr in Münchsteinach zu erleben.

Am Samstag, 2. Dezember, findet in Oberscheinfeld ein Weihnachtsmarkt ab 17 Uhr statt.

Einen solchen hat auch Schornweisach zu bieten. Bei der Eröffnung am Dorfbrunnen ist am Samstag, 2. Dezember, ab 16 Uhr sogar das Christkind mit seinen Engeln zu Gast.

Am Türkeiplatz in Trautskirchen ist am Sonntag, 3. Dezember, ein Weihnachtsmarkt geplant. Er beginnt um 10.30 und endet gegen 18 Uhr.

Der Adventsmarkt in Hausnummer 2 bei Familie Schönleben in Trübenbronn läuft von Freitag bis Sonntag, 1. bis 3. Dezember (Samstag und Sonntag von 10 bis 18.30 Uhr).

Der Adventsmarkt am Feuerwehrhaus in Ullstadt findet am Samstag, 2. Dezember, ab 17.30 Uhr statt.

Stadt Ansbach

Der Weihnachtsmarkt in der Ansbacher Innenstadt begann am Donnerstag, 30. November, und läuft bis zum Samstag, 23. Dezember. Immer Sonntag bis Donnerstag ist er von 11 bis 20 Uhr geöffnet, Freitag und Samstag von 11 bis 21 Uhr.

Der Adventsmarkt am Kirchplatz in Schalkhausen findet am Sonntag, 3. Dezember, von 14 bis 19 Uhr statt.

Landkreis Ansbach

Am Samstag, 2. Dezember, von 16.30 bis 21 Uhr, sowie am Sonntag, 3. Dezember, 14 bis 18 Uhr ist in Aurach ein Weihnachtsmarkt am Rathausplatz geplant.

In Burgoberbach läuft der Weihnachtsmarkt von Freitag bis Sonntag, 1. bis 3. Dezember. Am Samstag geht es ab 16 Uhr und am Sonntag ab 14 Uhr los.

Der romantische Weihnachtsmarkt im Stadtpark und in der Altstadt in Dinkelsbühl läuft von Donnerstag, 30. November bis Freitag, 22. Dezember – montags bis freitags von 13 bis 20 Uhr sowie samstags und sonntags von 11 bis 20 Uhr.

Der Feuchtwangener Weihnachtsmarkt in der Altstadt findet an mehreren Wochenenden im Dezember statt. Auftakt ist von Freitag, 1. Dezember, bis Sonntag, 3. Dezember.

„Winterzauber” am Oberen Schulhaus ist in Gattenhofen am Samstag, 2. Dezember, ab 16 Uhr geboten.

In Immeldorf findet am Sonntag, 3. Dezember, ein kleiner Adventsmarkt am Dorfplatz ab 16 Uhr statt.

Am gleichen Tag wird in Mönchsroth in der Rothachhalle ein Weihnachtsmarkt organisiert – und zwar ab 11 Uhr.

Ein Adventsmarkt in der Neusitzer Dorfmitte vor dem Rathaus ist am Samstag und Sonntag, 2. und 3. Dezember, Samstag ab 18 Uhr, Sonntag von 11.30 bis 18 Uhr geboten.

Am Samstag findet in Ornbau ein Adventsmarkt vor dem Schulhaus von 14 bis 22 Uhr statt.

In Petersaurach wird der Weihnachtsmarkt im Innenort am Samstag und Sonntag, 2. und 3. Dezember, Samstag von 16 bis 21 Uhr, Sonntag von 14 bis 18 Uhr, organisiert.

Auch Röckingen plant einen Weihnachtsmarkt. Und zwar an der alten Schule am Samstag, 2. Dezember, ab 14 Uhr.

Der bekannte Reiterlesmarkt in Rothenburg in der Altstadt öffnet ebenfalls seine Pforten: Von Freitag, 1. Dezember, bis Samstag, 23. Dezember, lockt er Besucher von nah und fern an: montags bis donnerstags von 11 bis 19 Uhr, freitags bis sonntags von 11 bis 20 Uhr.

Ein fürstlicher Weihnachtsmarkt auf Schloss Schillingsfürst wird von Freitag bis Sonntag, 1. bis 3. Dezember, Samstag von 14.30 bis 22 Uhr, Sonntag von 13.30 bis 20 Uhr, geboten.

In Sondernohe findet der Weihnachtsmarkt am Samstag, 2. Dezember, von 16.30 bis 22 Uhr statt.

Weihnachtlich wird es auch in Wassertrüdingen. Dort wird von Freitag bis Sonntag, 1. bis 3. Dezember, ein Adventsdorf von der Marktstraße bis zum Kirchplatz aufgebaut.

Wettringen plant seinen Weihnachtsmarkt am Marktplatz von Samstag bis Sonntag, 2. bis 3. Dezember. Am Samstag ist ab 17.30 Uhr, am Sonntag von 13 bis 18 Uhr geöffnet.

Über den Weihnachtsmarkt in der Windsbacher Innenstadt können Besucher am Samstag und Sonntag, 2. und 3. Dezember, Samstag von 16 bis 23 Uhr, Sonntag von 13 bis 19 Uhr),schlendern.

In Wittenbach findet der Weihnachtsmarkt am Schützenhaus am Samstag, 2. Dezember, ab 14 Uhr statt.

Hier finden Sie unsere aktuellen Bilder von den Märkten.

Eine Übersicht über alle Weihnachtsmärkte in Westmittelfranken finden Sie hier.


Anna Franck
Anna Franck

Redakteurin in Bad Windsheim

north