Veröffentlicht am 19.05.2022 13:57

Im Einsatz auf der B13: Polizist fährt auf Pkw

Als er ein Blaulicht im Rückspiegel sah, hat ein Pkw-Fahrer bei Lehrberg schnell gebremst. Zu schnell für den Polizisten im Streifenwagen. Er fuhr auf.

Der 20-jährige Beamte war nach den Angaben der Ansbacher Inspektion am Mittwoch gegen 7 Uhr auf der Bundesstraße 13 zwischen Lehrberg und Ansbach im Einsatz. Er hatte an seinem Dienst-Pkw Blaulicht und Martinshorn eingeschaltet.

Vor ihm fahrende Verkehrsteilnehmer bremsten deshalb ab. Ein 43-Jähriger tat das offenbar stärker als der Polizist erwartet hatte, denn der 20-Jährige fuhr mit seinem BMW auf den VW Passat des 43-Jährigen.

Polizisten haben zwar Sonderrechte, wenn sie im Einsatz mit Martinshorn und Blaulicht unterwegs sind. Sie müssen aber dennoch Risiken für andere Verkehrsteilnehmer vermeiden.

Jetzt wird der Unfallhergang untersucht - allerdings nicht von den direkten Kollegen der Ansbacher Inspektion. Eine Streife der benachbarten Dienststelle aus Rothenburg rückte an.

Der Auffahrunfall mit der Polizeistreife endete glimpflich. Niemand wurde verletzt. Der Sachschaden liegt an jedem Fahrzeug bei rund 3000 Euro.

Manfred Blendinger

north