Großalarm nach kleinem Brand in Baudenbach | FLZ.de

arrow_back_rounded
Lesefortschritt
Veröffentlicht am 22.01.2023 10:28

Großalarm nach kleinem Brand in Baudenbach

Zwei Atemschutztrupps der Feuerwehren Baudenbach und Langenfeld hatten den Brand in einer Scheune in Baudenbach schnell im Griff. (Foto: Johann Schmidt)
Zwei Atemschutztrupps der Feuerwehren Baudenbach und Langenfeld hatten den Brand in einer Scheune in Baudenbach schnell im Griff. (Foto: Johann Schmidt)
Zwei Atemschutztrupps der Feuerwehren Baudenbach und Langenfeld hatten den Brand in einer Scheune in Baudenbach schnell im Griff. (Foto: Johann Schmidt)

Viel Lärm um fast nichts: In vielen Gemeinden des Landkreises Neustadt/Aisch-Bad Windsheim gingen am Sonntag um 9.40 Uhr die Feuerwehrsirenen. Der Brand einer kleinen Scheune in Baudenbach bei enger Bebauung war gemeldet worden.

Die Leitstelle Ansbach alarmierte daraufhin die Feuerwehren aus Baudenbach, Neustadt/Aisch, Langenfeld, Obersteinbach, Diespeck, Münchsteinach, Nesselbach, Gutenstetten, Scheinfeld, Sugenheim sowie die Unterstützungsgruppe Örtliche Einsatzleitung. Etwa 130 Feuerwehrleute fuhren in die Veit-vom-Berg-Straße.

In der Scheune hatte ein technisches Gerät - die Polizei vermutet: ein Kompressor - Feuer gefangen und auch eine Mülltonne mit in Brand gesetzt. Zwei Trupps der Feuerwehren aus Baudenbach und Langenfeld brachten unter Atemschutz das Feuer schnell unter Kontrolle.

Wie Kreisfeuerwehrsprecher Rainer Weiskirchen weiter mitteilt, wurde das Gebäude von den Einsatzkräften anschließend noch belüftet und mit einer Wärmebildkamera auf eventuelle Glutnester kontrolliert. Nach einer knappen Stunde kehrten die letzten Einsatzkräfte an ihren Standort zurück.


Ulli Ganter
Ulli Ganter
north