Veröffentlicht am 13.08.2022 20:22

Drittes Bahnrad-Gold: Hinze gewinnt EM-Titel im Zeitfahren

Emma Hinze jubelt. (Foto: Angelika Warmuth/dpa)
Emma Hinze jubelt. (Foto: Angelika Warmuth/dpa)
Emma Hinze jubelt. (Foto: Angelika Warmuth/dpa)

Emma Hinze hat bei den Europameisterschaften in München die dritte Goldmedaille für die deutschen Bahnrad-Sportlerinnen geholt. Einen Tag nach dem Titel im Team-Sprint gewann die Sprint-Weltmeisterin aus Cottbus am Samstag auch die Entscheidung im 500-Meter-Zeitfahren. In der deutschen Rekordzeit von 32,668 Sekunden verwies die 24-Jährige die Ukrainerin Olena Starikowa um 0,735 Sekunden auf Platz zwei.

Dritte wurde Miriam Vece aus Italien in 33,434 Sekunden. Hinze war bereits in der Qualifikation in 32,732 Sekunden deutschen Rekord gefahren und als einzige Starterin unter der 33-Sekunden-Marke geblieben. Pauline Grabosch (Chemnitz) belegte in 33,684 Sekunden Rang fünf.

Zum Auftakt der Bahnrad-Wettbewerbe in der Messe München hatten der Frauen-Vierer mit Lisa Brennauer (Durach) und Mieke Kröger (Bielfeld) sowie Franziska Brauße (Öschelbronn) und Lisa Klein (Erfurt) ebenso den Titel gewonnen wie das Sprint-Trio Hinze, Grabosch und Lea Sophie Friedrich (Cottbus).

© dpa-infocom, dpa:220813-99-377095/2

north