Veröffentlicht am 27.05.2022 18:47

Containerbrand sorgt für großes Aufgebot in Feuchtwangen

Zwischen den beiden Häusern auf der linken Seite brannte es in der Feuchtwanger Altstadt in einem Anbau, der als Abstellraum genutzt wird. (Foto: Jonas Volland)
Zwischen den beiden Häusern auf der linken Seite brannte es in der Feuchtwanger Altstadt in einem Anbau, der als Abstellraum genutzt wird. (Foto: Jonas Volland)
Zwischen den beiden Häusern auf der linken Seite brannte es in der Feuchtwanger Altstadt in einem Anbau, der als Abstellraum genutzt wird. (Foto: Jonas Volland)

Dem ersten Notruf nach ging man am heutigen Freitagnachmittag noch von einem Hotelbrand in der Feuchtwanger Altstadt aus. Vor Ort trafen zwischen 60 und 80 Einsatzkräfte ein, die schnell erleichtert waren: Es war nur ein Container in einem Anbau zwischen zwei Häusern, der wohl Feuer gefangen hatte.

„Es hat nach mehr ausgesehen als es war“, erklärte Bernd Dauberschmidt, Einsatzleiter und zweiter Kommandant der Feuchtwanger Feuerwehr der FLZ. Über drei Seiten näherten sich die Einsatzkräfte gegen 17 Uhr teils mit Atemschutzgerät dem Schwelbrand. Ihr Ziel waren zwei Häusern in der Spitalstraße, in denen sich jeweils ein Versicherungsbüro befindet. In einer Art Abstellraum zwischen diesen hatte laut Dauberschmidt vermutlich ein Papiercontainer Feuer gefangen – mutmaßlich durch eine Zigarettenkippe. In der Altstadt kam es durch den Einsatz zu Sperrungen.

Schaulustige und Autofahrer sammelten sich an dem Einsatzort. Die Feuerwehren Feuchtwangen, Dorfgütingen, Banzenweiler und Heilbronn waren vor Ort, ebenso eine Streife der Feuchtwanger Polizei. Auch das Rote Kreuz sowie die örtliche Unterstützungsgruppe des Landkreis Ansbach sicherten die Einsatzstelle, zu Schaden kam niemand. Über die Höhe des Schadens konnten noch keine Angaben gemacht werden.

Jonas Volland

north