Bundespräsident Steinmeier kommt zu den Festspielen

Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier sitzt im Alten Rathaus. (Foto: Silas Stein/dpa/Archivbild)
Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier sitzt im Alten Rathaus. (Foto: Silas Stein/dpa/Archivbild)
Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier sitzt im Alten Rathaus. (Foto: Silas Stein/dpa/Archivbild)

Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier will in diesem Jahr die Bayreuther Festspiele besuchen. Er wird am 21. August zur Aufführung von Richard Wagners Werk „Tannhäuser“ erwartet, wie die Stadt Bayreuth und das Bundespräsidialamt am Donnerstag mitteilten.

Es ist der zweite Anlauf des Bundespräsidenten, in Bayreuth Wagners Musik zu lauschen: Im vergangenen Jahr war ebenfalls der Besuch einer „Tannhäuser“-Aufführung geplant, doch wegen der damals dramatischen Situation in Afghanistan sagte Steinmeier schließlich ab.

Das weltberühmte Festival hatte am 25. Juli begonnen, prominentester Gast war die frühere Bundeskanzlerin Angela Merkel. Bundespräsidenten waren in früheren Jahren immer wieder zu Gast auf dem Grünen Hügel. Richard von Weizsäcker besuchte Bayreuth 1993 sogar an der Seite von Michail Gorbatschow.

© dpa-infocom, dpa:220811-99-350583/3

north