Brand in einem Einfamilienhaus in Erlabronn | FLZ.de

arrow_back_rounded
Lesefortschritt
Veröffentlicht am 19.10.2023 12:42, aktualisiert am 19.10.2023 14:05

Brand in einem Einfamilienhaus in Erlabronn

Das Haus ist nach dem Brand unbewohnbar: Komplett verrußt ist unter anderem die Küche in dem Haus, das nur noch mit Schutzmaske betreten werden soll. (Foto: Andreas Reum)
Das Haus ist nach dem Brand unbewohnbar: Komplett verrußt ist unter anderem die Küche in dem Haus, das nur noch mit Schutzmaske betreten werden soll. (Foto: Andreas Reum)
Das Haus ist nach dem Brand unbewohnbar: Komplett verrußt ist unter anderem die Küche in dem Haus, das nur noch mit Schutzmaske betreten werden soll. (Foto: Andreas Reum)

In der Nacht zum Donnerstag ist ein Einfamilienhaus in Erlabronn bei Scheinfeld (Landkreis Neustadt) in Brand geraten. Alle Bewohner blieben unverletzt.

Wie Rainer Weiskirchen, Sprecher der Landkreisfeuerwehren, erklärte, war die Alarmmeldung um Mitternacht eingegangen. Gemeldet worden sei ursprünglich ein Kaminbrand, doch als die alarmierten Wehren aus Scheinfeld und Schnodsenbach vor Ort eintrafen, bemerkten sie nicht nur starke Rauchentwicklung, sondern auch Feuerschein im Erdgeschoss.

Vom Bellen der Hunde geweckt

Nach Mitteilung des Polizeipräsidiums Mittelfranken hatten die Bewohner kurz vor dem Zubettgehen ihren Schwedenofen geschürt. Geweckt wurden sie vom Bellen der Hunde sowie den installierten Rauchmeldern. So konnte sich die sechsköpfige Familie trotz der schnellen und starken Rauchentwicklung unverletzt ins Freie retten.

Wie Weiskirchen weiter berichtet, hatten die Feuerwehren – darunter zwei Scheinfelder Trupps unter schwerem Atemschutz – den Brand innerhalb von 20 Minuten gelöscht. Anschließend habe die Schnodsenbacher Wehr die Brandwache übernommen, um sicherzustellen, dass Glutnester nicht neu aufflammen können.

Die Spezialisten der Kripo bezifferten den Sachschaden zwischenzeitlich auf rund 200.000 Euro. Als Brandursache wird momentan ein technischer Defekt angenommen. Das Haus sei aktuell unbewohnbar, die Familie zwischenzeitlich bei Nachbarn untergekommen.

Wie es den Betroffenen mit der Situation geht, beschreiben sie ausführlich hier.

FLZ-Leser helfen

So können Sie spenden

Wer die Familie mit Spenden unterstützen möchte, kann dies über das Konto von „FLZ-Leser helfen“ tun.

  • Bankverbindung: IBAN DE93 7655 0000 0000 2774 00
  • Stichwort: „Brand in Erlabronn“


Patrick Lauer
Patrick Lauer
north