Veröffentlicht am 14.07.2022 11:06, aktualisiert am 14.07.2022 13:59

Bauschutt im Wald: Wildkamera hilft der Polizei

Die Neustädter Polizei hat leichtes Spiel, eine illegale Abfallentsorgung aufzuklären. Eine Wildkamera lieferte scharfe Bilder. (Foto: Manfred Blendinger)
Die Neustädter Polizei hat leichtes Spiel, eine illegale Abfallentsorgung aufzuklären. Eine Wildkamera lieferte scharfe Bilder. (Foto: Manfred Blendinger)
Die Neustädter Polizei hat leichtes Spiel, eine illegale Abfallentsorgung aufzuklären. Eine Wildkamera lieferte scharfe Bilder. (Foto: Manfred Blendinger)

Rund 20 Kubikmeter Bauschutt sind im Wald bei Gerhardshofen in den Wald gekippt worden. Eine Kamera nahm den Lkw auf.

Die Kamera hat der örtliche Jagdpächters für Wildbilder installiert. Die Kamera reagiert auf Bewegungen und löst automatisch aus, egal, was sich vor ihr bewegt. Diese Technik leistete deshalb auch in anderer Hinsicht gute Dienste, wie die Neustädter Polizei mitteilte. Sie muss nun herausfinden, wer am Freitag, 8. Juli, rund 20 Kubikmeter Bauschutt in einem Wald beim Ortsteil Göttelhöf abgelagert hat.

Die Wildkamera lieferte dazu ausgezeichnete Bilder. Sie sind so scharf, dass man auf ihnen nicht nur den verwendeten Lkw, sondern sogar dessen Kennzeichen erkennen kann. Der Fahrer fühlte sich so sicher, unbeobachtet zu sein, dass er mittags im 12 Uhr den Bauschutt in den Wald fuhr. Die Ermittlungen der Neustädter Inspektion konzentrieren sich auf eine Baufirma in Erlangen. Zu den noch offenen Fragen gehört, ob der Fahrer im Auftrag des Firmenchefs handelte oder sich auf eigene Faust zu der illegalen Entsorgung entschloss.

north