Veröffentlicht am 12.08.2022 17:12

Bahnrad-Vierer der Frauen holt EM-Gold

Lisa Klein, Lisa Brennauer, Mieke Kröger und Franziska Brausse (v. l. n .r) jubeln über ihren Titel. (Foto: Soeren Stache/dpa)
Lisa Klein, Lisa Brennauer, Mieke Kröger und Franziska Brausse (v. l. n .r) jubeln über ihren Titel. (Foto: Soeren Stache/dpa)
Lisa Klein, Lisa Brennauer, Mieke Kröger und Franziska Brausse (v. l. n .r) jubeln über ihren Titel. (Foto: Soeren Stache/dpa)

Der deutsche Bahnrad-Vierer der Frauen hat seine Siegesserie bei den Europameisterschaften in München fortgesetzt und den Titel erfolgreich verteidigt. Das favorisierte Olympiasieger-Quartett von Tokio mit Lisa Brennauer (Durach), Franziska Brauße (Öschelbronn), Lisa Klein (Erfurt) und Mieke Kröger (Bielefeld) gewann am Freitag in einem packenden Endlauf über 4000 Meter gegen Italien in 4:10,872 Minuten mit einem Vorsprung von 0,699 Sekunden. Im Halbfinale hatten sich die Weltmeisterinnen und Weltrekordlerinnen gegen Großbritannien durchgesetzt. Die Britinnen verloren das kleine Finale gegen Frankreich.

Das deutsche Männer-Quartett mit Tobias Buck-Gramcko (Göttingen), Nicolas Heinrich (Chemnitz), Theo Reinhardt (Berlin) und Leon Rohde (Lübbenau) verpasste anschließend Bronze. Das Quartett verlor das 4000-Meter Rennen um Platz drei gegen Großbritannien in 3:55,841 Minuten um 1,467 Sekunden. Das Finale gewann Frankreich gegen Dänemark.

© dpa-infocom, dpa:220812-99-366619/4

north