Veröffentlicht am 24.05.2022 12:37

Autofahrer schläft auf der A6 ein

Ein Fahrerflucht auf der A6 hat die Verkehrspolizei schnell aufgeklärt. (Foto: Manfred Blendinger)
Ein Fahrerflucht auf der A6 hat die Verkehrspolizei schnell aufgeklärt. (Foto: Manfred Blendinger)
Ein Fahrerflucht auf der A6 hat die Verkehrspolizei schnell aufgeklärt. (Foto: Manfred Blendinger)

Auf der A6 sind dem Fahrer eines Transporters die Augen zugefallen. Er wurde wieder wach, als er eine Baustellenabsicherung rammte.

Gleich mehrere Autofahrer setzten heute Morgen um 4.30 Uhr Notrufe von der Autobahn ab. Sie hatten gesehen, wie in Richtung Heilbronn ein Kleintransporter nach rechts von der Fahrbahn abgekommen war. Im Bereich einer Baustelle beschädigte der Wagen eine Absicherung.

Eine Streife der Verkehrspolizei fand den in den Notrufen beschriebenen Wagen kurz darauf auf dem Parkplatz „Silberbach-Nord“ an der A6. Der 44-Jährige am Steuer gab an, er sei wegen Übermüdung für einen Moment eingenickt. Die Geräusche des Aufpralls hätten ihn wieder geweckt.

Die Polizei ermittelt neben der Unfallflucht auch wegen Gefährdung des Straßenverkehrs. Auf Anordnung der zuständigen Staatsanwaltschaft musste der 44-jährige Ukrainer einen mittleren dreistelligen Geldbetrag als Sicherheit für das Strafverfahren hinterlegen. Der Sachschaden an seinem Fahrzeug sowie an der Sicherungseinrichtung wird von der Polizei auf rund 3500 Euro beziffert.

north