Veröffentlicht am 16.01.2023 11:39

Autofahrer bei Unfall auf B470 bei Pahres schwer verletzt

Bei dem schweren Unfall am Montagmorgen bei Pahres landeten die beiden vorderen Autos auf dem Foto im Straßengraben. (Foto: Christa Frühwald)
Bei dem schweren Unfall am Montagmorgen bei Pahres landeten die beiden vorderen Autos auf dem Foto im Straßengraben. (Foto: Christa Frühwald)
Bei dem schweren Unfall am Montagmorgen bei Pahres landeten die beiden vorderen Autos auf dem Foto im Straßengraben. (Foto: Christa Frühwald)
Bei dem schweren Unfall am Montagmorgen bei Pahres landeten die beiden vorderen Autos auf dem Foto im Straßengraben. (Foto: Christa Frühwald)

Ein 69-Jähriger ist am Montagvormittag bei einem Unfall auf der Bundesstraße B470 bei Pahres (Landkreis Neustadt/Aisch-Bad Windsheim) schwer verletzt worden. Der 21-jährige Unfallverursacher kam mit leichteren Verletzungen davon.

Der junge Mann, so schilderte die Polizei, kam kurz nach 9 Uhr mit seinem Transporter aus Richtung Pahres und wollte von der Dettendorfer Straße über die B470 auf einen Feldweg einfahren. Allerdings übersah er einen Wagen, der aus Richtung Neustadt auf der Bundesstraße kam.

Beim Zusammenstoß wurden beide Fahrzeuge in den Straßengraben geschleudert. Der 69-Jährige wurde in seinem Fahrzeug eingeklemmt und musste von der Feuerwehr mit der Rettungsschere befreit werden. Er kam per Hubschrauber in eine Klinik. Die schweren Verletzungen seien aber nicht lebensbedrohlich, informierte die Neustädter Polizei.

Schäden summieren sich auf 50.000 Euro

Unfreiwillig zum Unfallbeteiligten wurde ein 30-jähriger Ersthelfer, merkten die Beamten an. Er hatte offenbar sein Fahrzeug nicht mit der Handbremse gesichert, so dass es in den Graben zu den beiden dort liegenden Wagen rutschte. Den Sachschaden bezifferte ein Polizeisprecher auf insgesamt rund 50.000 Euro.

Die Feuerwehren aus Dachsbach, Diespeck und Gutenstetten waren mit rund 50 Hilfskräften vor Ort. Die B470 war für rund zwei Stunden voll und anschließend teilweise gesperrt.

Andreas Reum und Christa Frühwald

north