Veröffentlicht am 05.12.2022 17:37

Ansbach als 500. Bahnhof in Bayern barrierefrei

Mit dem Bahnhof in Ansbach ist nun die 500. Station im Freistaat barrierefrei. Mit der Zahl 500 sei eine wichtige Wegmarke fürs bayerische Bahnnetz erreicht worden, sagte Verkehrsminister Christian Bernreiter (CSU) bei der Eröffnung am Montag. Für alle der mehr als 1000 Bahnstationen in Bayern wolle man aber eine barrierefreie Perspektive.

Eine neue Unterführung und Aufzüge ermöglichen es ab sofort etwa auch Menschen im Rollstuhl, mit Kinderwagen oder Fahrrad ohne Umstände zu den Bahnsteigen zu gelangen. Die Arbeiten für die barrierefreie Station hatten 2020 begonnen und kosteten rund 27 Millionen Euro - rund 20 Millionen davon übernahm der Freistaat.

Mit dem Fahrplanwechsel ab diesem Sonntag werden erstmals auch ICE-Züge in Ansbach halten. Bis zu 20 Züge pro Woche machen auf der Strecke von Hamburg über Hannover, Würzburg und München auf ihrem Weg in Richtung Österreich künftig in Ansbach Halt. Die Station zählte bislang rund 8400 Fahrgäste am Tag.

© dpa-infocom, dpa:221205-99-790038/2

north