67-Jähriger auf der Autobahn A6 bei Aurach schwer verletzt | FLZ.de

arrow_back_rounded
Lesefortschritt
Veröffentlicht am 15.05.2024 08:46

67-Jähriger auf der Autobahn A6 bei Aurach schwer verletzt

Auf die Autobahn A6 gerufen wurden Einsatzkräfte der Feuerwehren aus Aurach und Herrieden.  (Symbolbild: Tizian Gerbing)
Auf die Autobahn A6 gerufen wurden Einsatzkräfte der Feuerwehren aus Aurach und Herrieden. (Symbolbild: Tizian Gerbing)
Auf die Autobahn A6 gerufen wurden Einsatzkräfte der Feuerwehren aus Aurach und Herrieden. (Symbolbild: Tizian Gerbing)

Erst setzte er zum Überholen eines Lkw an, dann brach er wegen eines schnellen Wagens auf der Mittelspur ab und prallte gegen das Heck des Lastwagens: Ein 67-jähriger Autofahrer ist am Dienstag Nachmittag auf der Autobahn A6 bei Aurach schwer verletzt worden.

Die Verkehrspolizeiinspektion Ansbach (VPI) schildert den Unfallhergang wie folgt: Zwischen der Anschlussstelle Aurach und der Rastanlage Frankenhöhe Nord hatte sich in Fahrtrichtung Heilbronn ein Stau gebildet. Ein 43-jähriger Trucker musste deshalb gegen 16.30 Uhr seine Geschwindigkeit auf der rechten Spur reduzieren.

Der hinter ihm fahrende 67-Jährige wollte den Lkw überholen, bemerkte aber beim Ausscheren ein schnell heranfahrendes Fahrzeug auf der mittleren Spur. Daraufhin zog er seinen Pkw wieder zurück auf die rechte Spur, konnte aber nicht mehr rechtzeitig bremsen und fuhr auf das Heck des Lkw auf, so die VPI.

Der Mann am Steuer des Autos wurde schwer verletzt und zur medizinischen Versorgung ins Klinikum Ansbach gebracht. An seinem Wagen entstand Totalschaden, am Lkw wurde das Heck eingedrückt. Den Gesamtschaden schätzen die Beamten auf rund 10.000 Euro. An der Unfallstelle waren die Feuerwehren Herrieden und Aurach mit jeweils zehn Kräften sowie die Autobahnmeisterei Herrieden im Einsatz.


Wolfgang Grebenhof
Wolfgang Grebenhof

Redakteur in der Lokalredaktion Ansbach seit 1992. Schwerpunktmäßig zuständig für den Raum Leutershausen. Heimatverbunden und weltoffen, regional verwurzelt und global neugierig.

north