Veröffentlicht am 10.08.2022 18:37

63-Jähriger wird bei Kontrolle in Bad Windsheim Opfer des Brexit

Gewissermaßen ein Opfer des Brexit wurde ein 63-jähriger Brite, der am Dienstagabend in Bad Windsheim in eine Verkehrskontrolle geriet. Der Mann war mit seinem in Großbritannien zugelassenen Auto und auch mit seinem britischen Führerschein unterwegs.

Da der 63-Jährige laut den Beamten jedoch schon seit über sechs Monaten seinen Lebensmittelpunkt in Deutschland hat, wäre er verpflichtet gewesen, seine Fahrerlaubnis umschreiben zu lassen – was EU-Bürger nicht tun müssen. Da er sich darum nicht gekümmert habe, wird jetzt gegen ihn wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis ermittelt, teilte die Polizei mit.

north