37-Jähriger fährt bei Aurach in eine Baustellenabsicherung | FLZ.de

arrow_back_rounded
Lesefortschritt
Veröffentlicht am 29.05.2024 09:42

37-Jähriger fährt bei Aurach in eine Baustellenabsicherung

Ein Autofahrer ist nachts in eine Baustellenabsicherung gefahren. (Symbolbild: Roman Kocholl)
Ein Autofahrer ist nachts in eine Baustellenabsicherung gefahren. (Symbolbild: Roman Kocholl)
Ein Autofahrer ist nachts in eine Baustellenabsicherung gefahren. (Symbolbild: Roman Kocholl)

Ein 37-Jähriger hat am Dienstagmorgen gegen 4.30 Uhr auf der A6 einen Verkehrsunfall gebaut, teilt die Verkehrspolizei Ansbach mit.

Der Autofahrer war in Fahrtrichtung Heilsbronn unterwegs. Wegen eines Sekundenschlafs, den er selbst einräumte, fuhr er in eine Baustellenabsperrung und erwachte erst beim Aufprall.

Das Kennzeichen lag auf der Straße

Der Pkw wurde stark beschädigt. In der Baustelle wurden sechs zerstörte Warnbaken aufgefunden. Außerdem lag das Kennzeichen des Unfallverursachers auf der Straße.

Der Fahrer fuhr zunächst weiter in sein Hotel und verständigte von dort aus die Polizei. Den Sachschaden schätzt die Polizei auf über 10.000 Euro. Ermittlungen wegen Straßenverkehrsgefährdung und unerlaubten Entfernens vom Unfallort wurden eingeleitet.


Andrea Walke
Andrea Walke

... ist Redakteurin in der Lokalredaktion Ansbach und seit Dezember 2012 bei der FLZ. Sie fühlt sich in Rathäusern genauso wohl wie in Gerichtssälen und trifft am liebsten Menschen, die eine interessante Geschichte zu erzählen haben. Seit 2017 betreut sie redaktionell die Aktion "FLZ-Leser helfen".

north