Veröffentlicht am 24.06.2022 13:27

Zwei Promille und 200 km/h: Unfall bei Flucht vor Polizei

Ein Streifenwagen der Polizei steht auf einer Straße. (Foto: Guido Kirchner/dpa/Symbolbild)
Ein Streifenwagen der Polizei steht auf einer Straße. (Foto: Guido Kirchner/dpa/Symbolbild)
Ein Streifenwagen der Polizei steht auf einer Straße. (Foto: Guido Kirchner/dpa/Symbolbild)

Ein Mann ist in Unterfranken mit fast zwei Promille und mehr als 200 km/h vor einer Polizeikontrolle geflohen und hat dabei einen Unfall gebaut. Nach Angaben der Polizei vom Freitag sollte der 40-Jährige in der Nacht auf Freitag auf der B469 bei Großostheim (Landkreis Aschaffenburg) kontrolliert werden, jedoch flüchtete er daraufhin mit hoher Geschwindigkeit.

Die Polizei verlor den Fahrer dabei aus den Augen, fand ihn allerdings kurze Zeit später wieder. Bei dem Versuch, eine Ausfahrt zu nehmen, verlor er nämlich die Kontrolle über sein Auto, das Fahrzeug wurde über die Leitplanke geschleudert und kam auf der Auffahrt der Straße zum Stehen.

Der 40-Jährige und sein Mitfahrer wurden bei dem Unfall leicht verletzt. Wie sich herausstellte, hatte der Fahrer einen Atemalkoholwert von fast zwei Promille. An dem Auto entstand nach ersten Schätzungen ein Totalschaden von etwa 80 000 Euro.

© dpa-infocom, dpa:220624-99-784918/2

north