Veröffentlicht am 17.05.2022 13:07

Zwei Frauen sterben bei Unfall auf der B8 bei Emskirchen

Der Unfall ereignete sich an einer Stelle, an der die B8 in Richtung Nürnberg wieder einspurig wird. Die Gegenfahrbahn in Richtung Neustadt ist noch zweispurig. (Foto: Johann Schmidt)
Der Unfall ereignete sich an einer Stelle, an der die B8 in Richtung Nürnberg wieder einspurig wird. Die Gegenfahrbahn in Richtung Neustadt ist noch zweispurig. (Foto: Johann Schmidt)
Der Unfall ereignete sich an einer Stelle, an der die B8 in Richtung Nürnberg wieder einspurig wird. Die Gegenfahrbahn in Richtung Neustadt ist noch zweispurig. (Foto: Johann Schmidt)

Tödlich verletzt wurden zwei Frauen aus Diespeck bei einem frontalen Zusammenstoß zweier Pkw auf der B8 bei Emskirchen. Ein 18-Jähriger schwebt in Lebensgefahr.

Nach den ersten Angaben der Polizei war der junge Pkw-Fahrer gegen 9.15 Uhr auf der Bundesstraße von Neustadt in Richtung Emskirchen unterwegs. Er kam aus noch nicht geklärter Ursache auf die Gegenfahrspur und stieß frontal mit einem Pkw zusammen.

Die Frauen in dem Pkw wurden eingeklemmt. Die 55-jährige Fahrerin erlag vor Ort ihren schweren Verletzungen. Die 76-jährige Beifahrerin wurde von den Einsatzkräften der Feuerwehr mit Rettungsschere und -spreitzer geborgen. Hierzu wurde von der Feuerwehr auch das Dach des Fahrzeuges entfernt. Sie kam mit lebensgefährlichen Verletzungen in ein Krankenhaus. Dort starb sie wenig später. Der 18-jährige Unfallverursacher aus Emskirchen erlitt ebenfalls lebensgefährliche Verletzungen.

Die B8 musste in beide Richtungen gesperrt werden. Neben den Polizisten der Inspektion Neustadt und vierzig Helfern der Feuerwehren Neustadt und Diespeck waren zahlreiche Kräfte des Rettungsdienstes sowie zwei Rettungshubschrauber im Einsatz.

Zur Klärung der Unfallursache wurde ein Sachverständiger hinzugezogen. Der Unfall ereignete sich rund 200 Meter, nachdem die B8 am Ende eines zweispurigen Abschnitts wieder einspurig wird. Der 18-Jährige soll sich in dem bereits wieder einspurigen Bereich von hinten einem Pkw genähert und dann an diesem vorbei gefahren sein.

Ob er ihn trotz einer durchgestrichenen Mittellinie überholen wollte oder dessen Geschwindigkeit eventuell falsch eingeschätzt hat und einen Auffahrunfall vermeiden wollte, ist noch unklar. Auch alle anderen denkbaren Ursachen werden von der Polizei und dem Sachverständigen überprüft.

Mit seinem Pkw kam der 18-Jährige auf die Gegenfahrbahn in Richtung Neustadt, die an dieser Stelle zweispurig ist. Die Fahrerin des entgegenkommenden Wagens hatte keine Chance, auszuweichen.

Manfred Blendinger/Johann Schmidt

north