Veröffentlicht am 15.04.2022 15:41

Schwerer Motorrad-Unfall bei Scheinfeld

Gerade erst hat die neue Motorrad-Saison begonnen, da hat es auch schon wieder gekracht: Bei Scheinfeld ereignete sich am Karfreitag ein schwerer Motorradunfall. Der Kradfahrer musste mit dem Rettungshubschrauber abtransportiert werden.

Noch dauern die Ermittlungen der Polizei an. Klar ist bislang nur, dass es sich bei dem Fahrer um einen 60 bis 70 Jahre alten Mann aus Markt Erlbach handelt. Er war zusammen mit drei Zweiradfreunden unterwegs, als er auf der Staatsstraße von Markt Bibart Richtung Scheinfeld auf Höhe des Umspannwerkes in einer Linkskurve ein entgegenkommendes Auto touchierte.

Das Motorrad kam in der Folge links von der Straße ab und überschlug sich. Der Fahrer wurde noch mehrere Meter weit ins Gebüsch geschleudert und blieb dort mit schweren Verletzungen liegen.

Die herbeigerufenen Sanitäter bargen den Mann, der anschließend mit dem Rettungshubschrauber in eine Unfallklinik transportiert wurde. Seine Begleiter erlitten einen Schock.

Mehr zum Thema Blaulicht

north