Schwarzer Montag mit drei Schwerverletzten

Ein Team der DRF Luftrettung kam aus Nürnberg, um den schwerverletzten 38-Jährigen aus Herrieden in eine Klinik zu fliegen. (Foto: Manfred Blendinger)
Ein Team der DRF Luftrettung kam aus Nürnberg, um den schwerverletzten 38-Jährigen aus Herrieden in eine Klinik zu fliegen. (Foto: Manfred Blendinger)
Ein Team der DRF Luftrettung kam aus Nürnberg, um den schwerverletzten 38-Jährigen aus Herrieden in eine Klinik zu fliegen. (Foto: Manfred Blendinger)

Drei Männer wurden am Montag bei tragischen Unglücksfällen schwer verletzt.

In einem Waldstück in der Nähe von Herrieden wollte gegen 17 Uhr ein 38-Jähriger einen Baum fällen. Nach den ersten Ermittlungen der Polizei wurde dieser durch einen weiteren Baum abgelenkt, traf dadurch den 38-Jährigen und verursachte schwerste Kopfverletzungen. Ein Team eines Rettungshubschraubers der DRF Luftrettung aus Nürnberg brachte den Schwerverletzten mit intensivmedizinischer Versorgung an Bord in eine Klinik.

Ein in Dinkelsbühl stationierter Rettungshubschrauber der ADAC Luftrettung war drei Stunden vorher im Einsatz gewesen. Ein 57-jähriger Landwirt wollte gegen 14 Uhr auf dem Dachboden einer Scheune auf seinem landwirtschaftlichen Anwesen im Dinkelsbühler Ortsteil Unterwinstetten aufräumen. Er trat nach den Angaben der Polizei auf ein morsches Brett auf dem Holzboden. Dieses gab nach und der Landwirt fiel etwa vier Meter in die Tiefe auf den Scheunenboden.

Ein vor dem Anwesen arbeitender 17-jähriger Helfer bekam den Unfall mit und rannte in die Scheune. Der am Boden liegende Landwirt war nicht mehr ansprechbar. Der 17-Jährige verständigte sofort die Tochter des Landwirts sowie die Rettungskräfte. Der 57-Jährige wurde mit Verdacht auf ein Schädelhirntrauma sowie Verletzungen im Brust- und Beckenbereich in die Universitätsklinik nach Würzburg geflogen.

In einem Ortsteil von Schnelldorf kam es am Montag gegen 16.30 Uhr zu einem Betriebsunfall. Ein 69-Jähriger geriet hierbei mit seiner Hand in eine Kreissäge und fügte sich schwere Verletzungen an der Hand zu. Hierbei wurde nach den Angaben der Polizei ein Finger abgetrennt.

Manfred Blendinger

north