Veröffentlicht am 01.07.2022 12:04

Neun Verletzte bei Auffahrunfall auf A3

Ein Streifenwagen der Polizei steht an einer Unfallstelle. (Foto: Stefan Puchner/dpa/Symbolbild)
Ein Streifenwagen der Polizei steht an einer Unfallstelle. (Foto: Stefan Puchner/dpa/Symbolbild)
Ein Streifenwagen der Polizei steht an einer Unfallstelle. (Foto: Stefan Puchner/dpa/Symbolbild)

Neun Menschen sind bei einem Unfall auf der A3 bei Regensburg verletzt worden, drei davon schwer. Ein Auto bremste am Donnerstagnachmittag auf dem linken Fahrstreifen vermutlich verkehrsbedingt ab, so die Polizei am Freitag. Die drei Autos dahinter fuhren aufeinander auf. Der Aufprall sei so stark gewesen, dass die Autos über die Fahrbahn geschleudert wurden. Rettungskräfte brachten die Verletzten ins Krankenhaus, Lebensgefahr bestehe nicht.

Rund um Regensburg meldet die Polizei einen unfallträchtigen Donnerstag. Bei acht Unfälle mit Gesamtschaden von mindestens 100.000 Euro waren die Beamten im Einsatz. Verletzt wurde bei den anderen Unfällen niemand.

© dpa-infocom, dpa:220701-99-873882/2

north