Veröffentlicht am 05.10.2022 09:25

Lkw-Unfall auf der A3: Straßensperrung bis in den Abend

Auf einem Polizeifahrzeug leuchtet die Aufschrift „Gesperrt“. (Foto: David Young/dpa/Symbolbild)
Auf einem Polizeifahrzeug leuchtet die Aufschrift „Gesperrt“. (Foto: David Young/dpa/Symbolbild)
Auf einem Polizeifahrzeug leuchtet die Aufschrift „Gesperrt“. (Foto: David Young/dpa/Symbolbild)

Nach einen Lastwagenunfall auf der Autobahn 3 zwischen Velburg und Neumarkt in der Oberpfalz am Mittwoch ist die Fahrbahn Richtung Nürnberg gesperrt. Die Sperrung dauere voraussichtlich noch bis in den Abend hinein an, sagte ein Sprecher der Autobahnpolizei am Mittwochmorgen.

Ein 61-jähriger Mann fuhr mit seinem Lkw im Bereich einer Baustelle über einen Fahrbahnteiler und riss diesen aus der Verankerung. Beton- und Metallteile seien in einem Bereich von etwa 500 Meter zerstört worden. Dabei sei der Tank des Lkws ausgerissen und etwa 600 Liter Diesel ins Erdreich gesickert, teile der Polizeisprecher mit. Es entstand ein Sachschaden von etwa 300.000 Euro.

Der Fahrer blieb unverletzt, ebenso der Fahrer eines nachfolgenden Autos, der über das Trümmerfeld fuhr. Der Lastwagen wurde am Mittwochmorgen erfolgreich geboren, der Sattelzug und Teile des zerstörten Fahrbahnteiler notdürftig auf die Seite geräumt. Die Aufräumarbeiten sollen aber noch mehrere Stunden in Anspruch nehmen.

Autofahrer müssen mit Stau und langen Wartezeiten in beide Richtungen rechnen, da die Fahrbahn Richtung Regensburg nur einspurig verläuft. Das Gebiet sollte am besten umfahren und zum Beispiel auf die A93 oder die A9 ausgewichen werden, rät der Polizeisprecher.

© dpa-infocom, dpa:221005-99-11404/3

north