Lastwagen landet kurz vor dem Ziel bei Brodswinden im Graben | FLZ.de

arrow_back_rounded
Lesefortschritt
Veröffentlicht am 10.05.2023 07:22

Lastwagen landet kurz vor dem Ziel bei Brodswinden im Graben

Der Fahrer des Sattelzuges blieb bei dem Unfall augenscheinlich unverletzt. (Foto: Tizian Gerbing)
Der Fahrer des Sattelzuges blieb bei dem Unfall augenscheinlich unverletzt. (Foto: Tizian Gerbing)
Der Fahrer des Sattelzuges blieb bei dem Unfall augenscheinlich unverletzt. (Foto: Tizian Gerbing)

Lkw-Havarie bei Brodswinden: Im Straßengraben gelandet ist am Dienstag Vormittag gegen 10 Uhr nahe des Ansbacher Stadtteils ein Sattelschlepper.

Der mit einem leeren Überseecontainer beladene Truck kam auf dem Weg ins Industriegebiet in der langgezogenen Linkskurve kurz vor der Abzweigung der Werner-von-Siemens-Straße in Schräglage auf der Böschung rechts neben der Fahrbahn zum Stehen. Er drohte umzukippen, weshalb die Feuerwehren anrückten.

Dem Fahrer wurde plötzlich schwarz vor Augen

Die Einsatzkräfte mussten dem 60-jährigen Fahrer nicht aus dem Führerhaus helfen. Er wurde zwar augenscheinlich nicht verletzt, aber vorsorglich zur ärztlichen Untersuchung ins Ansbacher Klinikum gebracht, berichtete ein Sprecher der Feuerwehr Ansbach auf Anfrage. Dem Trucker war laut Polizeiangaben vor dem Malheur plötzlich schwarz vor Augen und schwindelig geworden.

Nachdem der Lastwagen gesichert war, konnten die Einsatzkräfte abrücken. Die Bergung des havarierten Lastzuges erfolgte im Lauf des Dienstags mit Hilfe eines Spezialkranes. Dazu musste die Straße zeitweise komplett gesperrt werden. Den Sachschaden schätzt die Polizei auf etwa 25.000 Euro.


Wolfgang Grebenhof
Wolfgang Grebenhof
Redakteur in der Lokalredaktion Ansbach seit 1992. Schwerpunktmäßig zuständig für den Raum Leutershausen. Heimatverbunden und weltoffen, regional verwurzelt und global neugierig.
north