Veröffentlicht am 02.07.2022 17:14

Fürther Neuzugang trifft bei Testspiel-Sieg gegen Pardubice

Ein Spielball landet im Tor. (Foto: Tom Weller/dpa/Symbolbild)
Ein Spielball landet im Tor. (Foto: Tom Weller/dpa/Symbolbild)
Ein Spielball landet im Tor. (Foto: Tom Weller/dpa/Symbolbild)

Bundesliga-Absteiger SpVgg Greuther Fürth hat sein Testspiel gegen den tschechischen Fußball-Erstligisten FK Pardubice mit 1:0 (0:0) gewonnen. Der 19-jährige Neuzugang Armindo Sieb (60. Minute), der Ende Juni von den Amateuren des FC Bayern München gekommen war, schoss am Samstag im mittelfränkischen Feucht das einzige Tor. Der U19-Nationalspieler hatte beim Zweitligisten einen Vertrag bis 2025 unterschrieben.

Fürths neuer Trainer Marc Schneider war trotz des Sieges unzufrieden. „Die Leistung war nicht gut, wir haben nicht das umgesetzt, was wir uns vorgenommen haben“, kritisierte der Schweizer. „Der Spielaufbau war heute nicht gut, wir sind zu wenig in die Tiefe, haben uns zu oft aufs Zentrum fokussiert. Wir müssen einige Sachen besser machen.“

Die Spielvereinigung bestreitet vor dem Liga-Auftakt in zwei Wochen gegen Holstein Kiel noch zwei weitere Testspiele. Am Mittwoch geht es gegen Zweitliga-Absteiger FC Ingolstadt, am kommenden Samstag gegen den Schweizer Club BSC Youngs Boys Bern.

© dpa-infocom, dpa:220702-99-886564/3

north