Veröffentlicht am 29.05.2022 12:29

Fünf Verletzte bei Frontalzusammenstoß

Ein Rettungshubschrauber setzt zur Landung an. (Foto: Matthias Balk/dpa/Symbolbild)
Ein Rettungshubschrauber setzt zur Landung an. (Foto: Matthias Balk/dpa/Symbolbild)
Ein Rettungshubschrauber setzt zur Landung an. (Foto: Matthias Balk/dpa/Symbolbild)

Drei Schwer- und zwei Leichtverletzte hat es bei einem Frontalzusammenstoß im Allgäu gegeben. Ein 56-jähriger Fahrer sei aus bisher unbekanntem Grund auf die Gegenfahrbahn gekommen, so die Polizei am Sonntag. Dabei stieß er mit einem anderen Auto in Halblech (Landkreis Ostallgäu) zusammen.

Ein Rettungshubschrauber brachte ihn schwer verletzt am Samstag ins Krankenhaus. Zwei ebenfalls schwer verletzte Mitfahrerinnen des anderen Wagens wurden von einem zweiten Rettungshubschrauber und einem Rettungswagen ins Klinikum gefahren. Dorthin wurden auch der Fahrer und ein weiterer Insasse leicht verletzt gebracht. Den Sachschaden schätzt die Polizei auf 40.000 Euro.

© dpa-infocom, dpa:220529-99-470499/2

north