Veröffentlicht am 29.06.2022 10:56

Ehefrau ließ Mann ohne Führerschein ans Steuer: Geblitzt

Zu schnelles Fahren hat für ein Ehepaar doppelte Konsequenzen. Der Mann hatte keinen Führerschein und die Frau ließ ihn als Halterin des Autos trotzdem ans Steuer.

Bei Geslau wurde der Wagen Anfang März mit 131 km/h statt der maximal zulässigen 100 km/h geblitzt. Als Fahrer wurde ein 38-Jähriger ermittelt, der eine Geldbuße über zweihundert Euro sowie einen Punkt in der Verkehrssünderkartei in Flensburg aufgebrummt bekam.

Nun hat sich herausgestellt, dass ihm Mitte Februar von der Polizei Fürth die Fahrerlaubnis wegen Trunkenheit im Verkehr entzogen worden war. So sieht er jetzt einem weiteren Strafverfahren wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis entgegen. Auch gegen seine 33-jährige Ehefrau läuft ein Strafverfahren, weil sie als Halterin vom Führerscheinentzug wusste und ihrem Mann trotzdem ihr Auto überlassen hat.

north