Veröffentlicht am 02.07.2022 14:50

Drehorgel-Spektakel kehrt an den Ku'damm zurück

An einer Drehorgel beim 41. Internationalen Drehorgelfest bei einer Parade auf dem Kurfürstendamm. (Foto: Christophe Gateau/dpa)
An einer Drehorgel beim 41. Internationalen Drehorgelfest bei einer Parade auf dem Kurfürstendamm. (Foto: Christophe Gateau/dpa)
An einer Drehorgel beim 41. Internationalen Drehorgelfest bei einer Parade auf dem Kurfürstendamm. (Foto: Christophe Gateau/dpa)

Ob die „Berliner Luft“ noch immer ein großer Gassenhauer ist, konnte man Samstag am Kurfürstendamm hören: Dort spielten laut Veranstalter Musikerinnen und Musiker in historischen Kostümen bei einer Parade an rund 150 Drehorgeln.

Sogar aus Chile war ein Teilnehmer angereist. Die Spanne reichte von Schlagern über klassische Musik bis zu den Beatles.

Das traditionelle Treffen war zwei Jahre wegen der Corona-Pandemie ausgefallen, jetzt kehrte das Volksfest zurück. „Die Leute sind sehr interessiert“, sagte Veranstalter Thilo-Harry Wollenschlaeger. Die Stimmung sei toll. Seiner Beobachtung nach war ein Lied dabei noch populärer als Paul Linckes „Berliner Luft“ - und zwar „Lili Marleen“.

© dpa-infocom, dpa:220702-99-885420/3

north