Veröffentlicht am 30.06.2022 16:47

Awoniyi-Nachfolger gefunden: Union verpflichtet Siebatcheu

Wechselt von Young Boys Bern zu Union Berlin: Jordan Siebatcheu beim Torjubel. (Foto: Martin Meissner/Pool AP/dpa)
Wechselt von Young Boys Bern zu Union Berlin: Jordan Siebatcheu beim Torjubel. (Foto: Martin Meissner/Pool AP/dpa)
Wechselt von Young Boys Bern zu Union Berlin: Jordan Siebatcheu beim Torjubel. (Foto: Martin Meissner/Pool AP/dpa)

Fußball-Bundesligist 1. FC Union Berlin hat einen Nachfolger für den gewechselten Taiwo Awoniyi gefunden. Von Young Boys Bern kommt der Schweizer Torschützenkönig Jordan Siebatcheu nach Köpenick, wie Union mitteilte.

Über Ablösemodalitäten und Vertragsdauer des 26-Jährigen machte Union keine Angaben. Awoniyi hatte vor knapp einer Woche einen Fünf-Jahres-Vertrag beim Premier League-Aufsteiger Nottingham Forest unterschrieben.

Siebatcheu erzielte in der vergangenen Saison 22 Treffer für Bern und war auch auf seinen vorherigen Stationen ein Torgarant. Nachdem die Familie von den USA nach Frankreich umgezogen war, stieß der Mittelstürmer im Alter von sieben Jahren zu Stade Reims, wo er in der Saison 2017/2018 sein Profidebüt gab und mit 24 Scorerpunkten den damaligen Zweitligisten zum Aufstieg führte.

Nach dem Aufstieg wechselte Siebatcheu zu Stade Rennes. Dort wurde der 1,90 Meter lange Angreifer nach 44 Partien und acht Toren in die Schweiz verliehen, wo er im ersten Jahr unter anderem mit insgesamt drei Treffern in der Europa League gegen Bayer Leverkusen auf sich aufmerksam machte.

„Jordan ist ein Stürmer, der mit seiner Art Fußball zu spielen gut zu uns passen wird und in verschiedenen Spielsystemen agieren kann“, sagte Union-Geschäftsführer Profifußball, Oliver Ruhnert, „wir freuen uns auf ihn, seine Torgefährlichkeit und darüber, dass er sich für Union entschieden hat.“

© dpa-infocom, dpa:220630-99-864663/2

Das könnte Sie auch interessieren

north