Veröffentlicht am 27.09.2022 08:53

Autofahrer stirbt bei Unfall auf der A7

Blaulichter leuchten auf dem Dach eines Polizeifahrzeugs. (Foto: Carsten Rehder/dpa/Symbolbild)
Blaulichter leuchten auf dem Dach eines Polizeifahrzeugs. (Foto: Carsten Rehder/dpa/Symbolbild)
Blaulichter leuchten auf dem Dach eines Polizeifahrzeugs. (Foto: Carsten Rehder/dpa/Symbolbild)

Ein Mann ist in der Nacht zu Dienstag bei einem Unfall am Reinertshof Tunnel auf der Autobahn 7 tödlich verletzt worden. Der 54-Jährige kam ohne Fremdbeteiligung nach rechts von der Fahrbahn ab und kollidierte mit der Tunneleinfahrt, wie die Polizei am Dienstag mitteilte. Durch die Wucht des Aufpralls stieß das Auto dann gegen die andere Tunnelwand und blieb 50 Meter weiter im Tunnel stehen. Dabei wurde der Autofahrer aus dem Wagen geschleudert. Er prallte auf die Fahrbahn und starb sofort.

Warum der Mann von der Fahrbahn bei Hopferau (Landkreis Ostallgäu) abkam, ist laut Polizei unklar. Der Reinertshofer Tunnel war für die Unfallaufnahme in Fahrtrichtung Süden für ungefähr acht Stunden gesperrt. Der Verkehr wurde umgeleitet.

© dpa-infocom, dpa:220927-99-912053/2

north