Veröffentlicht am 08.11.2022 13:12

Sperre und Geldstrafe für Bielefeld-Manager Arabi

Bielefeld-Manager Samir Arabi wurde gesperrt. (Foto: Friso Gentsch/dpa)
Bielefeld-Manager Samir Arabi wurde gesperrt. (Foto: Friso Gentsch/dpa)
Bielefeld-Manager Samir Arabi wurde gesperrt. (Foto: Friso Gentsch/dpa)
Bielefeld-Manager Samir Arabi wurde gesperrt. (Foto: Friso Gentsch/dpa)

Sportchef Samir Arabi von Zweitligist Arminia Bielefeld darf die kommenden zwei Meisterschaftsspiele seines Clubs nicht wie gewohnt von der Spielerbank aus verfolgen.

Der 43-Jährige hat für die Partie am Aabend (18.30 Uhr/Sky) beim SC Paderborn sowie beim Heimspiel am Sonntag (13.30 Uhr/Sky)  gegen den 1. FC Magdeburg ein Innenraumverbot. Außerdem muss er 6000 Euro Strafe zahlen. Das hat das Sportgericht des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) entschieden, da sich Arabi am vergangenen Spieltag in der Halbzeitpause gegenüber Schiedsrichter Patrick Alt unsportlich verhalten habe. 

Arabi soll sich während der Partie gegen den 1. FC Kaiserslautern (2:3) laustark über den Platzverweis gegen Bryan Lasme in der 44. Minute beschwert haben. Das Aufenthaltsverbot für den Innenraum verbietet ihm nun, ab einer halben Stunde vor und bis zu einer halben Stunde nach dem Abpfiff bei der Mannschaft im Stadioninnenraum zu sein. Das betrifft auch den Kabinentrakt.

© dpa-infocom, dpa:221108-99-432379/2

north